Schizophrenia Proneness Instrument, Child and Youth version (SPI-CY) – Deutsch

25,00

Frauke Schultze-Lutter, Eginhard Koch

Category:

Description

Das Schizophrenia Proneness Instrument hat seinen Ursprung im Basissymptomkonzept, das als erstes von Gerd Huber beschrieben wurde. Basissymptome sind feine, subklinische und selbst wahrgenommene Störungen des Antriebs, der Stresstoleranz, des Affekts, von Denk- und Sprachprozessen, der Wahrnehmung und der Motorik, die sich phänomenologisch deutlich von (attenuierten) psychotischen Symptomen unterscheiden. Sie können vor der psychotischen Erstepisode, zwischen und nach psychotischen Episoden sowie auch während der floriden Phase vorliegen. Da angenommen wurde, dass sie den primären psychopathologischen Ausdruck der der Entwicklung einer Psychose zugrunde liegenden neurobiologischen Veränderungen darstellten, wurde der Begriff ‚Basis’ gewählt.

Basissymptome unterscheiden sich von Befindlichkeitsstörungen, die das Kind bzw. der Jugendliche seinem ‚normalen’ Selbst zuzählt, und differieren dadurch von subtilen Störungen, wie sie für Kinder mit genetisch bedingtem Psychoserisiko beschrieben worden sind. Die SPI-CY kann generell ab dem 8. Lebensjahr erhoben werden, doch erfordert die Beurteilung mancher Basissymptome eine höhere kognitive Entwicklungsstufe, so dass diese erst ab dem 13. Lebensjahr erhoben werden sollten. Obwohl generell die Subjektivität der Beschwerden eine Hauptcharakteristik von Basissymptomen ist, wurde für ihre Erhebung in der SPI-CY bei Kindern und jüngeren Adoleszenten auch die Möglichkeit der Integration von Informationen von Bezugspersonen berücksichtigt, wobei diese die Exploration des betroffenen Kindes nur begleiten und stützen, nicht aber ersetzen soll.

Vorwort

Additional information

Weight 0.3 kg
Pagine

128

Anno

2010

ISBN

978-88-95930-17-6

Lingua

tedesco

Target

Psychiatrists, psychologists

Reviews

There are no reviews yet.

Only logged in customers who have purchased this product may leave a review.

You may also like…